Wegbereiter

Der neue Baustellenlaster von Iveco nennt sich T-WAY.

Iveco T-WAY Baustelle

Das Kürzel steht für „tough“, also hart und zäh. Wer im Chor der Baustellentrucks-Hersteller erhört werden will, muß tonangebend auffahren. Die Vorzeichen stimmen, wichtige Eckpunkte überzeugen - der Praxistest steht freilich noch aus. Da geht’s dann ans Eingemachte. Die vielen Erdbauer, Baustellenversorger und Grubenfahrer unter unserem Leserpublikum dürfen gespannt sein auf unser Ergebnis.


Die Familie ist komplett: Was der S-Way für Onroad-Anwendungen, der X-Way als ideales Kombinat für Onroad und die letzte Offroad-Meile ist, ist der T-Way für den klassischen Offroad-Bereich. Um beim T-Way und seinen markantesten Details zu bleiben : Vom Vorgänger Trakker bleibt ihm der hochfeste Leiterrahmen aus zehn Millimeter starken Profilen und einer Verwindungssteifigkeit von 177 kNm. Zudem kommt eine Vorderachse mit maximal neun Tonnen Traglast sowie ein neues Hinterradaufhängungssystem für die Tandemachsen ins Spiel. Iveco verspricht damit mehr Bodenfreiheit, einen vergrößerten Böschungswinkel, was den Geländeeigenschaften des aktuellen Offroaders zu Gute kommt und 325 Kilo weniger Eigengewicht im Vergleich zum Trakker.



Leistung und Getriebe


Der IVECO T-WAY liefert die für Traktion und Nebenantrieb (PTO) erforderliche Leistung mit dem effizienten Cursor 13-Motor, der bis zu 510 PS entwickelt – und damit die Leistung des TRAKKER um 10 PS übertrifft. Für leichtere Konfigurationen ist er auch mit dem Cursor 9-Motor erhältlich.


Die Motoren sind mit dem automatisierten 12- und 16-Gang-HI-TRONIX-Getriebe verfügbar, das jetzt auch über neue Funktionen speziell für die Offroad-Mobilität verfügt. Dazu gehört eine Hill-Holder-Funktion, die das Anfahren an Steigungen erleichtert, ein Rocking-Mode zur Wiederherstellung der Traktion bei rutschigen Bedingungen und ein Creep-Mode für extrem niedrige Geschwindigkeiten im Standgas. Für die Onroad-Abschnitte im Einsatz steigert das IVECO HI-CRUISE-System die Effizienz des Getriebes weiter. Es umfasst vorausschauende Schaltvorgänge, einen vorausschauenden Tempomat und eine Eco-Roll-Funktion, welche die Trägheit des Fahrzeugs bei Bergabfahrten nutzt. Mit diesen neuen Algorithmen liefert das HI-TRONIX für jede Anwendung die perfekte Schaltstrategie.



Hydrostatischer Antrieb komplettiert die 6x4-Varianten


Der IVECO T-WAY ist mit einer Vielzahl von Funktionen, einem geringeren Leergewicht, neuen Telematikfunktionen und digitalen Services auf Effizienz und Leistungsfähigkeit ausgelegt. Er bietet eine neue kraftstoffsparende Lösung für Einsätze, die einen gelegentlichen Allradantrieb (AWD) erfordern: den hydrostatischen Antrieb HI-TRACTION für 6x4-Fahrgestelle und -Sattelzugmaschinen. Er arbeitet bei Geschwindigkeiten bis 25 km/h und wird automatisch aktiviert, um bei Bedarf eine zusätzliche hydraulische Vorderradtraktion bereitzustellen. Der Antrieb bietet deutliche Vorteile in Bezug auf Kraftstoffverbrauch und Nutzlast im Vergleich zu einer dauerhaften AWD-Lösung.


Dank der serienmäßigen Connectivity Box verfügt der T-WAY über die klassenbeste Konnektivität, die das Markenzeichen der WAY-Baureihe ist. Das Konnektivitätssystem bietet Ferndiagnose, vorausschauende Wartung und ermöglicht es Flottenmanagern, die Leistung jedes Fahrzeugs jederzeit online zu überprüfen, um eine maximale Effizienz zu gewährleisten. Das ständig wachsende IVECO ON Portfolio mit vernetzten digitalen Services ist darauf ausgerichtet, die Produktivität der Kunden und die Lebensdauer der Fahrzeuge zu maximieren sowie ungeplante Ausfallzeiten zu minimieren.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen