top of page

Spitzenreiter

Motor-Optimierung und Aerodynamik-Elemente bewirken Sparmeister-Charakter. So ist der Verbrauch beim MAN TGX 18.520 der niedrigste in unserer Test-Skala.


MAN TGX LKW mit niedrigstem Verbrauch

Mit seinem dynamischen und zugleich modernen Design und seiner unverwechselbaren Front mit der charakteristischen Lichtsignatur macht der MAN TGX gleich einen guten Eindruck. Das geräumige GX Fahrerhaus ist in der attraktiven Farbe “MAN Steel Blue 100 Years Edition” lackiert, welche im Sonnenlicht das Fahrzeug besonders attraktiv erscheinen lässt. Unterhalb der in Chrom ausgeführten Spange, in der sich das bekannte Löwen-Emblem befindet, zeigt sich stolz der ebenfalls in Chrom gehaltene große MAN-Schriftzug. Drei weitere Chromspangen im unteren Bereich der Front werten das Design des Nutzfahrzeuges weiter auf. Die markanten LED-Scheinwerfer sorgen nicht nur für hohe Sicherheit in der Dunkelheit, sondern fügen sich zudem sehr gut in die Front des Trucks ein. Drei Kantenstrukturen im oberen Bereich der hinteren Kabinenseitenwand stabilisieren die Seitenwand der Karosserie und dämpfen mögliche Schwingungen. Um die Aerodynamik weiter zu verbessern, haben die MAN-Techniker auch auf kleinste Details geachtet. Wir müssen schon genau hinschauen, um zu erkennen, dass die A-Säulenverkleidung, aber auch die Türspalte durch schmale Gummilippen zusätzlich aerodynamisch optimiert wurden. Um die aerodynamische Umströmung des Fahrzeugs noch weiter zu verbessern, wurden die Sideflaps zusätzlich mit Gummiverlängerungen versehen. Das digitale Spiegelersatzsystem MAN OptiView sorgt nicht nur für höhere Sicherheit, sondern auch für einen niedrigeren Kraftstoffverbrauch.



Fahrerhaus und Innenraum


Über treppenartig angeordnete, rutschfeste Trittstufen und einen weiten Türöffnungswinkel von fast 90° gelingt der Einstieg ins GX-Fahrerhaus sicher und bequem. Im unteren Türbereich befindet sich das MAN EasyControl Bedienfeld. Mit diesem zusätzlichen Tastenfeld kann der Fahrer die Warnblinkanlage aktivieren ohne lästiges Zurückklettern in das Fahrerhaus, Fenster und Schiebedach schließen, die Beifahrertür verriegeln oder auch andere Funktionen steuern. Das GX-Fahrerhaus bietet mit seinem Hochdach ein perfektes Raumgefühl und ist das ideale Fahrerhaus für mehrtägige Fahrten im internationalen Fernverkehr. Auch groß gewachsene Fahrer haben dank des niedrigen Motortunnels (120 mm) und einer Stehhöhe auf dem Motortunnel von 2070 Millimeter beachtliche Bewegungsfreiheit. Eine akustische Fahrerhausdämmung sorgt nicht nur für bestmögliche Ruhe und Schlafkomfort in den Pausen, sondern auch während der Fahrt für eine angenehme Laufruhe des Fahrzeuges. Nachdem wir auf dem bequemen, luftgefederten, mit Alcantara / Leder bezogenen und klimatisierten Fahrersitz Platz genommen haben, blicken wir auf das fahrerorientierte Armaturenbrett, welches durch klare Linien und durch ein übersichtliches Design überzeugen kann. Bei der Gestaltung des Cockpits wurde von den MAN-Designern darauf geachtet, dass es in zwei Ebenen unterteilt wird: In den Nahbereich, wodurch alle Bedienelemente Griffgünstig zu erreichen sind und in eine zweite zurückgesetzte Ebene, in der alle Informationsdisplays angeordnet sind. Alle zur Fahrzeugführung notwendigen Betriebsinformationen werden im volldigitalen Kombiinstrument “Professional” dargestellt. Tachometer und Drehzahlmesser werden links und rechts als halbrundes Rundinstrument angezeigt. Alle weiteren Informationen wie das Fahrzeugmenü, die Assistenzsysteme, das Infotainment, Navigationssystem-Hinweise sowie Warnmeldungen, Kraftstoffanzeige, Kilometerstand usw. befinden sich dazwischen. Das 4-Speichen-Leder-Multifunktionslenkrad kann natürlich auf die Sitzposition des Fahrers eingestellt werden und verfügt über übersichtliche und intuitiv bedienbare Bedientasten zur bequemen Steuerung zahlreicher Funktionen.


Im rechten oberen Bereich des Armaturenträgers befindet sich das MAN Mediasystem Navigation Advanced mit einem 12,3 Zoll großen, reflexionsarmen und hochauflösenden Farbdisplay. Dabei handelt es sich nicht wie bei vielen anderen Herstellern um ein Touch-Display, sondern es wird über einen Dreh-Drück-Steller, den sogenannten MAN SmartSelect mit integriertem Touchpad und Handballenauflage oder über die Sprachsteuerung bedient. Mit der MAN SmartSelect Steuerung kann das Infotainment System intuitiv bedient werden, wobei gleichzeitig auch hässliche Fingerabdrücke auf dem Infotainmentdisplay vermieden werden.


Durch eine nach vorne abfallende Instrumententafel hat der Fahrer ein besonders gutes Sichtfeld nach vorne. Um die Sicht nach hinten ebenfalls perfekt zu gewährleisten, setzt MAN auf das digitale Spiegelersatzsystem MAN OptiView. Zwei Ausleger mit je zwei Kameras (Nahbereich und Weitwinkel) ersetzen den Außen-, Weitwinkel- und Bordsteinspiegel. Diese Ausleger können bei Bedarf nach vorne oder auch nach hinten wegklappen. Eine weitere Kamera im Bereich der A-Säule ersetzt den Frontspiegel. Farbdisplays im Bereich der A-Säule ermöglichen es nun dem Fahrer, immer den Überblick zu behalten. Gerade bei besonders schwierigen Fahrmanövern wie zum Beispiel beim Abbiegen, beim Rangieren oder auch beim Spurwechsel bewährt sich dieses System durch seinen großen Blickwinkel besonders.



Kräftiger und sparsamer Motor


Angetrieben wird unser MAN TGX 18.520 vom 6-Zylinder Diesel-Reihenmotor D2676 mit Common-Rail-Einspritzung. Dieses Aggregat leistet maximal 520 PS (382 kW) bei einer Drehzahl von 1800 U/min und wartet dabei mit einem maximalen Drehmoment von 2650 Nm bei einer Drehzahl von 930 bis 1350 U/min auf. Dieser Motor verfügt über zahlreiche technische Neuerungen. Dazu zählen unter anderem ein optimierter Zylinderkopf, Kolbenmulden mit einer neuen Geometrie, ein einstufiger Abgasturbolader mit elektrischer Wastegate-Regelung mit direkter Luft-Luft-Ladeluftkühlung, eine direkt angetriebene Kühlflüssigkeitspumpe und ein Generator mit elektronisch gesteuerter Generatorleistung für den effizientesten Einsatz. Diese Neuerungen sollen nicht nur die Kraftstoffeffizienz verbessern, sondern sorgen auch für 10 PS mehr Leistung und ein um 50 Newtonmeter höheres Drehmoment.


Auf unserer anspruchsvollen Teststrecke überzeugte uns das moderne Aggregat mit einem laufruhigen und vibrationsarmen Lauf sowie sehr guten Fahrleistungen. Beim Treibstoffverbrauch setzte sich dieses Aggregat mit seinem Verbrauch von 24,20 Liter auf 100 km an die Spitze unserer Rangliste mit dem geringsten Treibstoffverbrauch. Dieser geringe Treibstoffverbrauch ist umso erfreulicher, da wir zwar bei perfekten Wetterbedingungen unterwegs waren, uns aber gerade am steilsten Anstieg zum Semmering-Pass ein anderes Nutzfahrzeug im Baustellenbereich deutlich ausbremste, was den Treibstoffverbrauch zusätzlich erhöhte.



Getriebe schaltet schnell und sicher

Zur Kraftübertragung wird bei unserem MAN TGX 18.520 das automatisierte MAN TipMatic Getriebe MAN 12.26 DD mit 12 Vorwärtsgängen und zwei Rückwärtsgängen eingesetzt. Das automatisierte Schaltgetriebe ermittelt in Verbindung mit der Last- und Neigungserkennung stets die optimale Anfahr- und Schaltstrategie. Bedient wird es mit einem Lenkstockhebel, der rechts an der Lenksäule angeordnet ist, mit dem gleichzeitig der Retarder/Motorbremse gesteuert wird. Das Getriebe unterstützt vier unterschiedliche Fahrprogramme wie Efficiency Plus, Efficiency, Performance und Manoeuvre. Auf unserer Testfahrt sind wir im Efficiency Modus unterwegs, welcher manuelle Eingriffsmöglichkeiten in die Schaltstrategie des Getriebes ermöglicht.


Das automatisierte MAN TipMatic Getriebe MAN 12.26 DD bietet verschiedene zusätzliche Getriebefunktionen an. Beim Smart Shifting wird die optimale Schaltgeschwindigkeit passend zur Fahrsituation gewählt (beste Balance zwischen Komfort, Effizienz und Geschwindigkeit). Die Hochschaltunterstützung bietet Gangsprünge bis zu drei Stufen an, wodurch steile Anstiege in höheren Gängen gefahren werden können. Idle Speed Driving ermöglicht feinfühliges Anfahren, Rangieren und langsames Rollen mit Leerlaufdrehzahl (das erhöht den Fahrkomfort und verringert den Kupplungsverschleiß). Mit der Freischaukelfunktion wird das Anfahren des LKW auf rutschigen und losen Untergründen erleichtert, da sich der Fahrer, wenn er diese Funktion aktiviert hat, mit Hilfe des Gaspedals aus der jeweiligen Situation freischaukeln kann. Mit dem MAN EasyStart hat der Fahrer eine Anfahrhilfe zur Verfügung, mit welcher der Bremsdruck beim Lösen des Bremspedals kurzzeitig für ca. 2 Sekunden aufrechterhalten wird. Das Getriebe zeigte sich auf unserer Testrunde von seiner besten Seite. Die Schaltvorgänge wurden schnell, sicher und komfortabel durchgeführt.



Assistenzsysteme erfüllen alle Wünsche

Natürlich ist dieser Truck auch mit Assistenzsystemen ausgestattet wie MAN EfficientCruise 3, ACC (Adaptive Cruise Control), ACC Stop and Go, MAN ComfortSteering und MAN CruiseAssist. Diese Assistenzsysteme sorgen nicht nur für höhere Sicherheit und Komfort, sondern senken zusätzlich den Treibstoffverbrauch.



Unser Fazit

Die neuerliche Optimierung und Weiterentwicklung des MAN TGX ist von außen kaum sichtbar, hat aber bei der Senkung des Treibstoffverbrauchs durchschlagende Wirkung. Mit einem Treibstoffverbrauch von 24,20 Liter auf 100 km setzt sich dieses Fahrzeug auf Platz 1 unserer Rangliste der sparsamsten Trucks. Dieses Fahrzeug bietet nicht nur einen hohen Sicherheitsstandard und Komfort an, sondern gewährleistet durch seine hohe Effizienz einen besonders wirtschaftlichen Einsatz.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page