Kühlpaket

Scania Ready Built – das fertig aufgebaute Kühlfahrzeug ist vielseitig einsetzbar

Scania mit Kühlaufbau

Das Scania Fahrgestell wird dabei mit einem Kühlaufbau des Systempartners Schmitz Cargobull kombiniert. Neben der City-Version ist ab sofort auch ein Universal-Koffer zu haben, der mit allen Fahrerhäusern, Motoren, und drei unterschiedlichen Achskonfigurationen in zwei Rahmenhöhen individuell spezifizierbar ist.


Das niedrige P-Fahrerhaus ermöglicht ein erleichtertes Ein- und Aussteigen im alltäglichen Einsatz. Das Kühlfahrzeug punktet mit einem kraftstoffsparenden und leisen 7-Liter-Motor nach EURO VI D und schont so die Umwelt. Der Kühlkoffer aus dem Hause Schmitz Cargobull bietet hervorragende Isolierwirkung und besitzt einen hell beleuchteten und rutschfesten Kofferinnenraum.


In der Universal-Anwendung kommt der Kofferbau Schmitz Cargo MKO FP60 zum Einsatz, der mit Scania Abbiegeassistent sowie einer Rückfahrkamera ausgestattet ist. Er kann optional mit einer längsverschiebbaren und hochklappbaren Quertrennwand bestellt werden, wodurch der gekühlte Laderaum flexibel auf die Fracht angepasst und somit Energie gespart werden kann. Die Kühlung des Laderaums übernimmt der Thermo King T-1000R Wisper. Die besonders robuste und dennoch geräuscharme Stirnwandkühlanlage hat einen geringen Energieverbrauch und ist leicht zu warten. Das Ladevolumen des Kühlkoffers ermöglicht mit 7.400 mm Länge im Lichten und 2.450 mm Höhe im Lichten eine Ladung von bis zu 18 EURO-Paletten und hat dabei ausreichend Platz für Ladungssicherungsschienen und unsauber gestellte Fracht. Als Heckabschluss wird die unterfahrbare Ladebordwand von Bär Cargolift durch zwei Rückwandtüren ergänzt. Mit zwei Ladungssicherungsschienen und einer Hublast von zwei Tonnen ist diese Hubladebühne ideal für Rollbehälter und Palettenware optimiert. Der rutschhemmende TracGrip Belag erhöht zudem die Sicherheit, auch bei nassen Bedingungen.