BlauMAN

MAN TGX 18.470 GM OptiView. Der „Truck of the Year 2021“ im Test.


MAN TGX OptiView Truck of the Year 2021

Wir sind dieses Modell schon einmal gefahren, bei Schönwetter, mäßigem Verkehrsaufkommen und einer tollen 24-Liter-Bilanz. Für diesen Test boten sich uns leider starker Wind, Regen und viel Verkehr. Aber auch das gehört zur Praxis. Und so gesehen ist das heutige Ergebnis kein schlechtes. Die neue Spritspartechnik „Efficiency+“ steht für ein auswählbares Sparprogramm mit dynamischer Drehmomentanpassung. Positiv auf den Kraftstoffverbrauch wirkt zudem das optionale Spiegelersatzsystem OptiView.



Kabine und Cockpit


Der Einstieg ins GM-Fahrerhaus ist komfortabel und sicher. Ermöglicht wird das durch drei treppenartig angeordnete rutschsichere Trittstufen und einen weiten Türöffnungswinkel von fast 90°. Dabei fällt uns das Außen-Bedienfeld “MAN Easy Control auf”. Dieses Bedienfeld, welches in die Fahrertür integriert ist, besteht aus vier Tasten, mit denen wir auch von außen das Warnblinklicht, das Schließen von Fenster und Schiebedach, das Absperren der Beifahrertür und die Ladeflächenbeleuchtung bedienen können. Im GM-Fahrerhaus angekommen, nehmen wir auf dem bequemen, klimatisierten und luftgefederten in Leder und Alcantara ausgeführten Fahrer-Komfortsitz Platz. Wir finden durch den großen Verstellbereich des Komfortsitzes aber auch des Multifunktionslenkrades schnell eine bequeme Sitz- beziehungsweise Fahrposition. Obwohl der Motortunnel 120 mm in die Kabine ragt, bietet diese mit einer Stehhöhe von 1860 mm ein sehr gutes Raumangebot. Da unser Fahrzeug mit der elektronischen Feststellbremse und dem automatischen Schaltsystem MAN TipMatic ausgerüstet ist, entfällt die Mittelkonsole auf dem Motortunnel zwischen Fahrer und Beifahrersitz. Dadurch entsteht für den Fahrer eine hervorragend nutzbare zusätzliche freie Fläche die er dazu verwenden kann um die Gepäckablagen über der Frontscheibe leichter zu erreichen. Die zum Fahrer hin orientierte Instrumententafel überzeugt mit klaren Linien und übersichtlichem Design. Der Hersteller hat das Cockpit in 2 Ebenen geteilt. In den Nahbereich, wo sich alle Bedienelemente griffgünstig befinden und einer zweiten zurückgesetzten Ebene, in der alle Informationsdisplays angeordnet sind.



SmartSelect


Ausgestattet ist unser MAN TGX 18.470 mit dem 12,3 Zoll großen volldigitalen Kombiinstrument “Professional”. Im linken Bereich des Farbdisplays wird der Tachometer und im rechten Bereich wird der Drehzahlmesser dargestellt. Dazwischen werden alle weiteren wichtigen Informationen übersichtlich angezeigt. Im rechten oberen Bereich der Mittelkonsole befindet sich das MAN Mediasystem Navigation Advanced, welches ebenfalls wie das Kombiinstrument ein 12,3 Zoll großes Farbdisplay besitzt. Gesteuert wird das Mediasystem über Sprachsteuerung oder MAN SmartSelect. Dieses ermöglicht mittels Dreh-Drück-Steller mit integriertem Touchpad eine intuitive und zielsichere Bedienung vieler Funktionen. Eine klappbare Handballenauflage erlaubt dem Fahrer eine sichere Bedienung auch in schwierigen Fahrsituationen.


Die Bedienung des MAN TipMatic Getriebes erfolgt nun über einen rechts vom Lenkrad befindlichen Lenkstockhebel. Dieser ist auch für die Steuerung der Dauerbremssysteme zuständig. Rechts neben dem Hauptdisplay der Instrumententafel befindet sich die elektrische Feststellbremse, die über einen Schalter bedient werden kann.


Die Tempomatfunktion MAN Efficient Cruise 3 ermöglicht durch die richtige Auswahl von Gangstufe und Fahrgeschwindigkeit einen geringen Spritverbrauch. MAN Efficient Roll schaltet bei leichten Gefällestrecken das Getriebe automatisch in den Leerlauf, wodurch Schleppverluste verringert werden sollen.


Dynamisches Segeln beschleunigt den LKW auf zirka 3 km/h über die Wunsch Geschwindigkeit um danach den Truck im Leerlauf so lange Rollen zu lassen, bis er sich 3 km/h unter der eingestellten Wunsch-Geschwindigkeit befindet. Danach folgt wieder eine Beschleunigungsphase. Dadurch werden verstärkt die verbrauchsgünstigsten Betriebsbereiche des Motors genutzt. Dieses dynamische Segeln konnten wir besonders gut auf der ersten Teilstrecke bis Guntramsdorf beobachten.


Kaufen Sie das aktuelle Heft im Shop um den gesamten Test nachlesen zu können:



Oder abonnieren Sie das Magazin um auf dem Laufenden zu bleiben.


43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen