Scania neu am Bau


Nach der neuen R- und S-Baureihe für den Fernverkehr hat Scania die Baubranche im Fokus und stellt seine neue Baufahrzeuge-Generation vor. Wir fahren heute die neue Bau-Serie in den Kies- und Schottergruben in Schweden.

Transportunternehmer im Baugewerbe haben mit dem Makel geringster Margen umzugehen. Darauf zugeschnitten will Scania das Kürzel XT als klares Signal zur Erhöhung des Marktanteils in der Baubranche setzen. Die neuen Konfigurationen liefern Baufahrzeugkunden nun exakt das, was sie benötigen. Mit der Einführung des Scania XT, kurzen und mittellangen P-, G- und R-Fahrerhäusern, Blattfedern und unter anderem zwei angetriebenen Doppelachsaggregaten stehen den Transportunternehmern im Baugewerbe nun alle Konfigurationen zur Verfügung, die sie für verschiedenste Aufgaben im täglichen Einsatz brauchen. Bei der gestrigen Weltpremiere der neuen LKW-Generation, erklärte Scania Trucks Product Director Anders Lampinen : „Kunden in der Bauwirtschaft haben der Einführung der neuen kurzen und mittellangen Fahrerhäuser, der zusätzlichen Motoroptionen und der typischen, von ihnen benötigten 6x4- oder 8x4-Varianten entgegengefiebert. Das Interesse wurde ebenfalls dadurch gestärkt, dass wir bei Scania einer engen Partnerschaft mit unseren Kunden klar einen hohen Stellenwert einräumen und die nachhaltige Profitabilität unserer Kunden für uns an erster Stelle steht.“

Der ganze Artikel ist im Heft 8/2017 nachzulesen.


71 Ansichten
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
Apple App Store Blickpunkt
Google Play Store Blickpunkt

© 2017 Blickpunkt LKW & BUS. Website von HCG corporate designs.