Gletscherregion

Neue Ära zum 50-jährigen Jubiläum „Gratissportbus“


MAN Elektro-Bus Tux

Im Jänner 2023 werden vier MAN E-Busse in der Gletscherregion Tux-Finkenberg in Betrieb genommen. (Foto: Franz Oss)


Gemeinsam mit dem Tourismusverband Tux-Finkenberg im Zillertal und MAN realisiert Andreas Kröll, Geschäftsführer des seit 1956 bestehenden Bus- und Reiseunternehmens CHRISTOPHORUS, die Inbetriebnahme von vier MAN Elektrobussen im bergigen Umfeld. Im Jänner 2023 fahren die Skibusse in der beliebten Ferienregion emissionsfrei mit Elektro-Antrieb.


Die an 8 Standorten bestens etablierten Christophorianer betreiben ihr Geschäft mit Leidenschaft für Busse und Reisen. Und was sich Firmenchef Andreas Kröll bis dato nur schwer vorstellen konnte – nämlich mit E-Bussen die Berge rauf und runter fahren – hat mittlerweile in Begeisterung umgeschlagen: „Wir schaffen damit eine CO2-Einsparung von 324.190 kg CO2 pro Jahr“. Die Herausforderungen, welche die Topografie in der Region mit sich bringt, sind Teil der Lösung. Dank äußerst effizienter Rekuperation, also durch die Energierückgewinnung bei der Bergfahrt, kann die durchschnittliche Tagesstrecke von 220 Kilometern ohne zwischenzeitliches Laden zurückgelegt werden“, bringt es MAN-Busprofi Lars Heydecke auf den Punkt. Auf diese Weise werden rund 122.500 Liter fossiler Dieselkraftstoff eingespart.


MAN Lion's City Elektro-Bus Tux

Von links: Heinrich Degenhart (Head of MAN Bus ProfiDrive), Lars Heydecke (Head of Sales Bus MAN), Franz Sailer (WKO Obmann Fachgruppe Autobus- Luftfahrt- und Schifffahrtsunternehmen Tirol), Andreas Kröll (GF Christophorus Reisen), Markus Tipotsch (Obmann TVB Tux-Finkenberg), Willi Seifert (GF Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen). (Foto: Franz Oss)


Gänzlich neu aufgebaut wird in diesem Zusammenhang die gesamte elektrische Ladeinfrastruktur samt aller erforderlicher technik- und sicherheitsrelevanten Einrichtungen. Doch nicht nur die Umwelt wird geschont, die E-Busse bieten zudem eine geräumigere und vor allem geräuschärmere Umgebung für die Fahrgäste. „In der Region Tux-Finkenberg ist man stolz darauf, dass man die Mobilität in Zukunft noch nachhaltiger und umweltfreundlicher durchführen kann. Als Teil des Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen ist dies der Region auch ein besonderes Anliegen“, so Markus Tipotsch, Obmann des Tourismusverbandes Tux-Finkenberg.


Andreas Kröll, Geschäftsführer der Christophorus Reiseveranstaltungs GmbH, betont: „Die enge und langjährige Zusammenarbeit des TVB Tux-Finkenberg, den Zillertaler Gletscherbahnen und der Christophorus Busbetriebs GmbH macht innovative Projekte wie dieses erst möglich. Als heimisches Unternehmen liegt uns der sensible Naturraum natürlich besonders am Herzen. Daher setzen wir seit Jahren Projekte um, die zur zukunftsfähigen Entwicklung der Mobilität beitragen.“

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen