Efficiency Run

Elektrobus knackt 550 Kilometer-Marke

MAN eBus Efficiency

24 Stunden auf der Linie, kein Zwischenladen, 550,8 Kilometer Reichweite – das ist die beeindruckende Bilanz einer MAN eBus-Fahrt, die jetzt in München unter realen Bedingungen absolviert wurde. Der MAN Lion’s City E beweist dabei eindrucksvoll, dass Elektromobilität schon heute alltagstauglich ist – und eine echte Alternative für den ÖPNV.


Der Elektrobus fuhr auf einer realen Strecke, stoppte an allen Haltestellen, öffnete seine Türen und schloss sie wieder. Zudem wurde mit Gewichten eine durchschnittliche Auslastung mit Fahrgästen simuliert. Eine bedeutende Rolle in Bezug auf die Reichweite spielt neben innovativen Technologien auch eine effiziente Fahrweise. Deshalb saßen bei der Testfahrt erfahrene Fahrer von MAN ProfiDrive hinter dem Steuer. Der Einfluss des Fahrers darf keineswegs unterschätzt werden. So bietet MAN spezielle Fahrertrainings für den eBus an. Im Fokus steht dabei auch eine sparsame Fahrweise. Die Fahrertrainings sind ein Baustein eines umfassenden auf die Elektromobilität ausgerichteten Gesamtkonzeptes. Betreiber und Kunden profitieren von einer ganzheitlichen eMobility Beratung und zukunftsweisenden Mobilitätslösungen, in deren Mittelpunkt Themen wie Ladeinfrastruktur, Nachhaltigkeit und Digitalisierung stehen. Die Experten von MAN Transport Solutions analysieren dabei kundenspezifische Streckenprofile und berechnen, welche Auswirkung jeweils Topographie, Haltestellenanzahl oder lokale klimatische Verhältnisse auf die Reichweite haben.


Insbesondere im urbanen Raum ist der Trend hin zur E-Mobilität klar erkennbar: Im Jahr 2020 lag der europäische Gesamtmarkt für Elektrobusse bei mehr als 2.000 Fahrzeugen. MAN geht davon aus, dass die Hälfte aller neuen MAN Stadtbusse bis 2025 alternativ angetrieben sein wird. Um die steigende Nachfrage nach dem Lion’s City E zu decken, fährt MAN die Produktion kontinuierlich hoch.


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kühlpaket