Solider Dauerläufer

19.3.2018

 

Kögel präsentiert auf der Commercial Vehicle Show in Birmingham seinen Cargo-Trailer

 

Kögel präsentiert auf der Commercial Vehicle Show in Birmingham vom 24. bis 26. April 2018 sein Portfolio für die Speditions- und Baubranche. Für das Messepublikum steht mit dem Kögel Cargo ein solider Dauerläufer bereit. Das Messeexponat punktet mit seiner Robustheit, der umfangreichen Serien- und einer vielfältigen Individualausstattung. Neben seiner hohen Verarbeitungsqualität besticht der Kögel Cargo zudem durch seine geringen Unterhaltskosten und einer enormen Flexibilität im Einsatz. Um im täglichen Ladebetrieb auch unter extremen Bedingungen zuverlässig zu sein und schwere Ladungen bei unterschiedlichsten Straßenverhältnissen sicher zu transportieren, ist der hochstabile Rahmen des Kögel Cargo mit einer ausgeklügelten Anordnung der Querträger ausgelegt. Die Bodentragfähigkeit hält hohe Staplerachslasten bis zu 7,2 Tonnen aus. Der Kögel Cargo bietet zudem ein niedriges Leergewicht und einen sehr robusten Aufbau. Dank der beiden durchgehenden Dachgurtprofile ist bei offener Seitenplane keine Rungenabstützung nötig. Der Trailer bringt in der Grundausstattung ein Leergewicht ab circa 6.000 Kilogramm auf die Waage. Damit eignet er sich hervorragend für nutzlastintensive Transporte.

 

 

Sicherheit und Ladungssicherung

 

Beim Kögel Cargo hängen bei geöffnetem Dach keine Gurte im Laderaum, denn diese sind in die Dachplane integriert. Ein Verhaken der Gurte mit der Ladung ist somit ausgeschlossen. Für die optimale Ladungssicherung stehen neben dem Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen, der eine nahezu stufenlose Verzurrung des Ladegutes ermöglicht, noch 13 Paar Zurringe mit optional 4.000 Kilogramm Zugkraft je Zurring zur Verfügung. Der Cargo verfügt über das Ladungssicherungszertifikat nach DIN EN 12642 Code XL. 

 


Vielfältige Individualausstattung

 

Der auf der Commercial Vehicle Show 2018 ausgestellte Cargo zeigt den optional für viele Kögel Auflieger erhältlichen Antirutschboden. Hier sind die Sperrholzbodenplatten mit einer Antirutsch-Beschichtung versehen, was die Ladungssicherung deutlich einfacher und verlässlich gestaltet. Fahrer, Verlader und Spediteure sparen damit auch Zeit ein, da ein langwieriges Auslegen mit Antirutschmatten entfällt. Dank des Gleitreib-Beiwerts von µ = 0,6 der Antirutsch-Beschichtung sind außerdem weniger Zurrmittel nötig. Daraus resultiert ein geringerer Arbeitsaufwand beim Verzurren der Ladung. Das Messeexponat ist mit einer RoRo-Ausrüstung für den begleiteten Schiffs- und Fährtransport mit vier Paar Schwerlast-Zurringen mit 12.000 Kilogramm Prüfkraft sowie einer Beschilderung entsprechend DIN EN 29367-2 ausgestattet. Für eine erhöhte Stirnwandbelastung ist an der Vorderwandinnenseite eine zwölf Millimeter starke und 1.250 Millimeter hohe Siebdruckplatte montiert. Zudem sind am Ausstellungsstück verstärkte Stahlrammpuffer für einen erhöhten Anfahrschutz montiert. Ein querlaufender Rammgummi über die gesamte Breite, mittig am Rahmenabschlussblech, vervollständigt den Rammschutz.

 

 

Gefällt mir
Please reload

  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
Apple App Store Blickpunkt
Google Play Store Blickpunkt

© 2017 Blickpunkt LKW & BUS. Website von HCG corporate designs.