So macht Öffis fahren Spaß

Der Löwe in Tirol: Die Bus-Sparte der Innsbrucker Verkehrsbetriebe übernahm 34 MAN Lion’s City Busse.

 

Vor kurzem hat die „INNBUS Regionalverkehr GmbH“, eine Schwestergesellschaft der „IVB Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH“, 34 MAN Lion’s City in den verschiedensten Konfigurationen übernommen. In Dienst gestellt wurden diese Fahrzeuge für den Linienverkehr in den Regionen Hall und Stubai. Unter anderem bedienen die Busse den Skibusverkehr im Stubaital. Allein in diesen beiden Regionen bringt es die INNBUS Regionalverkehr GmbH auf 3,5 Mio. km Kilometer und 10 Mio. Fahrgäste Jahresleistung. Die INNBUS und die INNBUS Regionalverkehr unterhalten einen Fuhrpark von insgesamt 160 Bussen und befördern jährlich 50 Mio. Fahrgäste. Die insgesamt 400 Fahrer fahren ein Netz von 700 Haltestellen ab. In Anbetracht der sechs Nightliner-Linien ist Busfahren in und um die Tiroler Landeshauptstadt bequem getaktet auch nachts möglich. Beim Besuch unserer Redaktion am hochmodernen Betriebsgelände der IVB (Innsbrucker Verkehrsbetriebe) konnten wir einen kleinen Teil der neuen Busse – aufgereiht vor dem Ambiente von Nordkette, Patscherkofel und Wiltener Basilika – in Augenschein nehmen und bei Sonderfahrten durch die Innsbrucker City und ins Stubaital bis auf 1.700 m Seehöhe angenehmstes Busfeeling genießen.

 

 

 

Gesamtangebot muss passen

 

Der Beschaffung der neuen MAN-Busflotte ging gesetzeskonform eine europaweite Ausschreibung voraus, bei der MAN als Bestbieter hervorgegangen ist. Wie uns Ing. Harald Jösslin, seit 35 Jahren im Dienst der Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Betriebsleiter für Bus und Bahn, erklärt, waren mehrere Parameter für die Wahl dieser Busmarke ausschlaggebend. So stehen neben modernster Technik und Ausstattung der Fahrzeuge insbesondere günstige Kraftstoffverbräuche und Haltungskosten der Busse bis zum Austausch nach rund zwölf Jahren im Vordergrund. Qualität und Zuverlässigkeit sieht der Innsbrucker Busexperte gerade im öffentlichen Verkehr als oberstes Gebot. Erfreut zeigte sich Harald Jösslin von der unkomplizierten, problemlosen und termingerechten Auslieferung der 34 Busse in verschiedensten Abmessungen und Ausstattungsvarianten, so dass die Komplettierung mit Fahrscheinautomaten, Zahlkassen, Entwertungsgeräten usw. jeweils pünktlich erfolgen konnte. Die neuen 360 PS starken MAN-Busse, allesamt Niederflurbusse und mit dem bewährten D20-Motor in Euro 6 bestückt, werden – abgesehen von der zweijährigen Gewährleistung durch MAN Truck & Bus – in der IVB-eigenen Werkstätte gewartet. Dort erfolgen auch sämtliche Services und Tachoüberprüfungen für den gesamten Fuhrpark. Einschließlich der täglichen Reinigung in der eigenen Waschstraße.

 

 

Aufgereiht 5 von 34 neuen MAN Lion’s City Bussen für den Innsbrucker Linien- und Überlandverkehr

 

 

 

Ing. Harald Jösslin (Betriebsleiter Bus und Bahn bei den Innsbrucker Verkehrsbetrieben) lud Blickpunkt-Chefredakteurin Helene Gamper zur Busfahrt mit dem MAN Lion’s City.

 

 

Doppelverdiener: ideal für Stadt & Land

 

Die Niederflur-Stadtbusreihe MAN Lion’s City erfüllt die anspruchsvollen Anforderungen des städtischen Linienverkehrs ebenso wie jene für Überlandfahrten. Dank des modularen Konzepts können Transportkapazität, Fahrzeuglängen, Türenanzahl, Innenraumgestaltung, Low-Floor, Low-Entry sowie Antriebsarten ganz nach Bedarf kombiniert werden. Das vor kurzem ausgelieferte Kontingent von 34 Bussen an die INNBUS Regionalverkehr GmbH beinhaltet fünf verschiedene Typen, vom 12 m-, über das 15 m-Fahrzeug bis zum 18 m-Gelenkbus. In jedem Fall überzeugen den Busbetreiber vier Eigenschaften: Umweltfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit, Flexibilität und Komfort. Alle MAN Lion’s City Modelle halten die Obergrenzen für den zulässigen Lärmpegel ein und erfüllen die Abgas- und Feinstaubwerte für bewohnte Gebiete. Durch die erhöhte Fahrgastkapazität und den deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch fährt der Stadtbus noch kosteneffizienter. Umfassende Optimierungen im Bereich Wartungsfreundlichkeit reduzieren die Life Cycle Costs bedeutend. Mit dem breitgefächerten Niederflur-Programm der Lion’s City Stadtbusse bietet MAN für jeden Einsatz das passende Modell. Für Komfort steht ein großzügiges Raumkonzept mit einladender Atmosphäre. Ergonomische Sitze sorgen für viel Beinfreiheit, die neuen Glasdachluken leuchten den Fahrgastraum angenehm aus; in den Gelenkbus-Modellen verbessert ein lichtdurchlässiger Faltenbalg die Helligkeit. Bei Nacht bietet die LED-Beleuchtung echtes Wohlfühlambiente. Nicht nur die Fahrgäste schätzen komfortable und sichere Busse. Auch die Bus-Piloten erwartet im MAN Lion’s City ein ergonomisch gestaltetes Cockpit, eine benutzerfreundliche Instrumententafel, ein optimiertes Platzangebot mit viel Bedienkomfort und in jedem Fall beste Sicht durch eine tiefgezogene Frontscheibe und Weitwinkelspiegel mit Anklappfunktion.

 

 

Die INNBUS Regionalverkehr GmbH bedient mit den neuen MAN Bussen auch den Skibusverkehr ins Stubaital.

 

Gefällt mir
Please reload

  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
Apple App Store Blickpunkt
Google Play Store Blickpunkt

© 2017 Blickpunkt LKW & BUS. Website von HCG corporate designs.