Kartell: Geschäft mit Altbatterien


Ausgemusterte Fahrzeugbatterien enthalten wertvolle Rohstoffe und sind für Recycle-Unternehmen deshalb ein interessantes Geschäft. So interessant, das vier Unternehmen über Jahre versucht haben, diesen Markt durch illegale Preisabsprachen unter sich aufzuteilen. Campine, Eco-Bat Technologies und Recylex wurden deshalb jetzt wegen Kartellbildung von der EU-Kommission zu Strafen in einer Gesamthöhe von 68 Mio. Euro verurteilt. Der vierte Teilnehmer, Johnson Controls, kam aufgrund der Kronzeugenregelung der Union straffrei davon, da er die zwischen 2009 und 2012 andauernden Absprachen in Brüssel angezeigt hatte. Opfer des Kartells seien in erster Linie kleinere und mittlere Abfall-Sammelunternehmen und Schrotthändler gewesen, die wegen der Absprachen einen erheblich geringeren Preis für die von ihnen als Abfall verkauften Altbatterien hinnehmen mussten, ließ EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager in einer Erklärung mitteilen. „Ein solches Verhalten können wir nicht hinnehmen“, stelle Vestager fest. „Wenn die Märkte gut funktionieren, können wir sehr viel leichter Abfälle reduzieren und die Kreislaufwirtschaft unterstützen.“


26 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Corona

In der Krise fand Europa nicht statt Fast vierzig Kilometer Stau am Grenzübergang in Nickelsdorf, zum Teil mehr als sechzig auf den Autobahnen zwischen Deutschland und Polen – als das Corona-Virus Anf

Brexit

Die Gefahren des "No-Deal" Am Ende der ersten Verhandlungsrunde Anfang März zwischen der EU und Großbritannien waren sich beide Seiten nur darüber einig, worüber sie sich nicht einigen sind: Sollen di

  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon
Apple App Store Blickpunkt
Google Play Store Blickpunkt

© 2017 Blickpunkt LKW & BUS. Website von HCG corporate designs.