Tag der NÖ Verkehrswirtschaft in Krems

Mit dem „Tag der NÖ Verkehrswirtschaft in Krems“ wollte die Transportwirtschaft junge Menschen für Berufe in der Verkehrswirtschaft begeistern und gewinnen, so Franz Penner, Spartenobmann Verkehr in der WKNÖ. Der LKW ist für ein funktionierendes Wirtschaftsleben unersetzbar. Wir brauchen gut ausgebildete junge Mitarbeiter in unseren Betrieben als LKW-Lenker, in der Disposition, Buchhaltung, Verwaltung und in der Werkstätte, unterstreicht Heinz Schierhuber, Obmann der Fachgruppe Güterverkehr in der WKNÖ den dringenden Wunsch seiner Berufskollegen.

Ausgabe 5/2011

Die Ausgabe 5/2011 von Blickpunkt LKW & BUS erscheint am 24. Juni 2011!

Der Scania G420 im Test

Blickpunkt LKW & BUS hat den neuen Scania G420 für Sie getestet. Schauen Sie rein!

Verschmutzer soll zahlen

EU-Verkehrskommissar Siim Kallas hat die Zustimmung des Straßburger Europaparlaments zur neuen Eurovignette-Richtlinie begrüßt: „Dieses Votum besiegelt die neuen EU-weiten Regeln, nach denen schwere Lkw die vollen Kosten des Lärms und der Luftverschmutzung, die sie verursachen, bezahlen können“, ließ Kallas in einer Erklärung wissen. Zuvor hatte das Parlament mit einer deutlichen Mehrheit von 505 gegen 141 Stimmen dem mit dem Ministerrat erzielten Kompromiss über die neuen Regeln für die Erhebung von Straßennutzungsgebühren zugestimmt. Sie sehen im Wesentlichen vor, dass die Mitgliedstaaten künftig bei der Festlegung der Höhe ihrer Straßennutzungsgebühren über die reinen Kosten der Infrastruktur hinaus auch die sogenannten „externen“ Kosten, wie Lärmbelastung und Luftverschmutzung einberechnen können. Damit kann die Maut zwischen drei und vier Eurocent je Fahrzeug und Kilometer teurer werden. „Saubere“ Fahrzeuge der Schadstoffklassen Euro V (bis Ende 2013) und Euro VI (bis Ende 2017) bleiben von diesem Aufschlag zunächst allerdings ausgenommen. Darüber hinaus können die Mitgliedstaaten in den Hauptverkehrszeiten für maximal fünf Stunden pro Tag einen weiteren Aufschlag bis zu einer Höhe von 175 Prozent der normalen Maut erheben. In sensiblen Gebieten und Bergregionen kann für Lkw der Schadstoffklassen Euro 0 bis II – und ab 2015 auch Euro III – ein weiterer Aufschlag auf die externen Kosten von bis zu 25 Prozent erhoben werden.

MAN „Consistently Efficient“ Tour

Drei MAN TGX sind am 16. Mai 2011 in München gestartet und haben am 19. und 20. Mai in Österreich Station gemacht. In den kommenden vier Wochen steuert MAN 20 europäische Städte an. Die Löwenmarke möchte mit der "Consistently Efficient" Tour 2011 demonstrieren, wie viel Kraftstoff und CO2 im Güterverkehr auf der Straße schon heute eingespart werden können. "Blickpunkt LKW+BUS" berichtet vom Verlauf und den Ergebnissen der Tour.

Quantensprung bei Krone

Der neue Krone Cool Liner Duoplex-Steel mit VIP-Dämmung liefert durch Vakuumgedämmte Paneele eine neuartige Isolationstechnik im Kühlbereich.Die Qualität der Isolierung ist beim Tiefkühltransport ein kostenentscheidender Faktor. Durch die erstmals gelungene, praxistaugliche Einbindung von Vakuumpaneelen in die Paneele eines Kühlfahrzeuges kann der K-Wert beim Krone Cool Liner Duoplex Steel um bis zu 25 Prozent verbessert werden. Eine höhere Kühleffizienz bedeutet weniger Arbeit für die Kühlmaschine, was wiederum zu verminderten CO2-Emissionen, geringerem Wartungsaufwand, niedrigeren Geräuschemissionen sowie zu reduzierten Life Cycle Costs führt.

DAF in Moskau

Das Wachstum von DAF Trucks auf dem russischen Markt weiter verstärken möchten die Niederländer und eröffneten jetzt in Moskau eine eigene Marketing- und Vertriebsorganisation.Ein Paccar Parts Distribution Centre soll die Versorgung mit erstklassigen Teilen sicherstellen. Im vergangenen Jahr sind 350 schwere Nutzfahrzeuge von DAF in Russland zugelassen worden, was einem Marktanteil der westeuropäischen Marken von 7 Prozent  entspricht. Die Zielvorgabe für dieses Jahr sind mindestens 1000 Fahrzeuge. Russland ist einer der weltweit am schnellsten wachsenden Nutzfahrzeugmärkte.